Ingwerwasser: der Zauber von Ingwer

Ingwerwasser selber machen Dr. Ginger Ingwer Likör

Ingwer ist nicht nur in der internationalen Küche und in der Volksmedizin asiatischer und vorderasiatischer Völker eine häufige Zutat. Viele Menschen schätzen das zitronig-scharf schmeckende Gewürz auch in kandierter oder schokolierter Form. Sie geniessen den Ingwer auch als Ingwer Likör, ayurvedischen Ingwertee oder Ingwerwasser. Letzteres entwickelt sich gerade zum Trendgetränk. Ingwerwasser ist von jedem leicht selbst herzustellen. Es ist preiswert und gesund. 

Die leicht zitronige Note des Ingwers wird beim japanischen Sushi zum geschmacklichen I-Tüpfelchen auf der Sushi-Rolle. Jedes Ingwer Rezept hat seine eigene Charakteristik, aus der der Ingwer etwas Besonderes macht. Viele Menschen schätzen Ingwer aber nicht nur wegen seines Geschmacks, sondern wegen seiner vielen positiven Wirkungen auf den Organismus. Beispielsweise wies eine iranische Studie nach, dass sich Blutzucker- und Blutfettwerte sowie Cholesterinwerte bei Diabetikern vom Typ 2 mit Ingwer entscheidend bessern lassen.

Die vielseitigen Wirkungen von Ingwer

Manches indische oder thailändische Rezept beinhaltet Ingwer nicht nur aus geschmacklichen Gründen, sondern auch wegen seiner verdauungsfördernden Wirkung. Die traditionell ayurvedischen, die chinesischen oder japanischen Volksmedizin-Konzepte nutzen Ingwer in medizinischen Kontexten, beispielsweise bei Asthma, Diabetes Typ 2, Erkältungen mit Husten, entzündlichen Atemwegs- und Halsinfekten oder Arthritis. In Deutschland ist Ingwer bereits seit 25 Jahren als Gewürz mit Heilwirkungen anerkannt. 

Ingwer ist viel mehr als nur ein scharfes Küchengewürz. Die antibakteriellen und anti-entzündlichen Wirkungen der enthaltenen Gingerole sind nachgewiesen. Der Geschmack frischen Ingwers unterscheidet sich deutlich von dem pulverisierten Ingwer. Der scharfe Ingwer darf sich rühmen, zu den ältesten Heil- und Gewürzpflanzen zu gehören. Er wird als Ingwertee im Winter vorbeugend oder zu Heilzwecken bei Erkältungserkrankungen eingesetzt. Verantwortlich für den scharfen Geschmack und die beschriebenen Heilwirkungen sind die scharfen Gingerole. Neben diesen liegen in Ingwerwurzeln auch verschiedene ätherische Öle vor. Diese haben im Zusammenwirken entzündungshemmende, schleimlösende, entgiftende, schmerzstillende und die Verdauungstätigkeit anregende Eigenschaften. 

Frischer Ingwer lässt sich in geriebener Form problemlos einfrieren. Mit ein paar Scheiben frischem Ingwer lässt sich Ingwerwasser oder frisch zubereiteter Ingwertee herstellen. Ingwerkapseln sind bei Reiseübelkeit, Seekrankheit und Erbrechen ratsam. 

Zur Anregung der Verdauung wird Ingwer ebenso eingesetzt wie gegen 
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Erkältungsbeschwerden mit Husten
  • Rheuma, Arthritis und Arthrose-Schmerzen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Diabetes Typ 2
  • oder Muskelschmerzen oder Muskelkater
Auch für Detox-Massnahmen ist Ingwer immer gut. Für manche der beschriebenen Wirkungen liegen bereits hinreichend viele Langzeitstudien vor. Für andere gibt es bisher nur erste Studien mit kleinen Probandenzahlen. Die Ernährungsmedizin geht aufgrund von Erfahrungswerten davon aus, dass die regelmässige Einnahme von hoch dosierten Ingwerpräparaten das Immunsystem, das in grossen Teilen durch die Flora im Darm funktionstüchtig erhalten wird, unterstützt. Die Gingerole kurbeln den Stoffwechsel an. Der Anbau der aus den Tropen bzw. Subtropen stammenden Ingwerwurzel wird vornehmlich in Indien, Japan und China, Australien, sowie Südamerika und Frankreich betrieben.

Die Zubereitung von Ingwerwasser oder Ingwer Smoothies

Menschen, die Gewicht abbauen möchten, den Blutzuckerspiegel senken müssen oder eine Detox-Kur ins Auge fassen, sollten sich mit den Qualitäten von Ingwerwasser auseinandersetzen. Denn Ingwerwasser gilt neben Zitronenwasser als ideale Detox-Grundlage. Ausserdem sorgt es im Organismus auf vielen Ebenen dafür, dass die Figur schlank bleibt. Ingwerwasser kann gekühlt oder lauwarm genossen werden. Es hat keine Kalorien und regt den Stoffwechsel dazu an, mehr Kalorien zu verbrennen.

Um Ingwerwasser zuzubereiten, wird ein daumengrosses Stück von der frischen Ingwerwurzel abgetrennt. Dieses wird nun mit einem Liter heissem Wasser übergossen und sollte anschliessend zehn Minuten ziehen. Auf nüchternen Magen lauwarm genossen, stimuliert es zahlreiche Prozesse im Organismus. Der Rest des Ingwerwassers wird über den Tag verteilt konsumiert. Als Alternative dieser Herstellungsweise kann das Stück Ingwerwurzel auch über Nacht in kaltem Wasser ziehen. Geschmacklich kann die gesunde Schärfe des Ingwerwassers durch Zugabe von frisch gepresstem Orangen- oder Zitronensaft angepasst werden. Das wertet das Ingwerwasser zudem mit Vitamin C auf. Ingwerstückchen können auch in einen Schwarz- oder Grüntee gegeben werden.

Ein leckerer Apfel-Ingwer-Smoothie kann aus einer Banane, einem Apfel, einem Stück Ingwerwurzel, etwas Salat, Salatgurke oder frischem Spinat, einer halben Zitrone und Wasser zubereitet werden. Sommerliche Kühle erhält der erfrischende und basische Ingwer-Smoothie durch ein paar Eiswürfel. Zu beachten ist, dass die wichtigen Inhaltsstoffe des Ingwers sich direkt unterhalb der Schale befinden. Daher sollte das Stück Ingwer möglichst dünn abgeschält oder – vorzugsweise als Bio-Ingwer - ungeschält verwendet werden. Ingwertee, Ingwerwasser oder Ingwer Smoothie können die Inhaltsstoffe des Ingwers jederzeit zuführen.

Ein heisser Tipp: Dr. Ginger Ingwer Likör

Ein interessantes Ingwer Rezept liegt mit unserem Dr. Ginger Ingwer Likör vor. Dieser handgemachte Ingwer Likör ist wirklich etwas Besonderes. Er stammt aus dem Zürcher Weinland und regt an, verschiedene Rezepte damit zu entwerfen. Mit dem Dr. Ginger Ingwer Likör können Cocktails, alkoholische Shots und Smoothies eine interessantere Note erhalten. Vom Weihnachtspunsch bis zu einem "Gingerpolitan", mit Ginger Beer oder Ginger Secco lassen sich geschmacklich spannende Ingwer-Getränke ausprobieren. Einige Rezepte, die mit dem Dr. Ginger Ingwer Likör umgesetzt werden können, finden sich hier.