Getränke in zwei Minuten kühlen - so funktioniert's schnell und ohne Kühlschrank

Getränke in zwei Minuten kühlen - ohne Kühlschrank

Spontaner Besuch: wie kühlt man die Getränke in zwei Minuten und ohne Kühlschrank?

Der Sommer bringt uns derzeit jede Menge Sonnenstunden. Die Menschen sitzen in jeder freien Minute gemütlich im Garten. Viele grillen und lassen die Seele am Strand baumeln. Wenn sich am Abend spontan Verwandte, Bekannte oder Freunde einladen, steht mancher ohne gekühlte Getränke da. Tja, da ist guter Rat teuer. Doch findige Geister wissen, wie man aus dieser Situation elegant herauskommt. Lauwarmes Bier zu servieren oder den Dr. Ginger Ingwer Likör gar nicht erst hervorzuholen, kann nicht die Lösung des Problems darstellen. Auch spontan eintreffende Gäste bewirtet man angemessen, das verlangt schon die Gastfreundschaft. 


Kann ein Gastgeber Getränke ohne Strom kühlen? 

Ob es um Bier, Cola oder Dr. Gingers Ingwer Likör geht, ist nicht relevant. Gekühlte Getränke sind bei einer sommerlichen Gartenparty genauso gefragt wie bei Weltmeisterschaften am Fernseher. Doch wie kann jemand auf die Schnelle die vorhandenen Getränke so schnell kühlen, wie die spontan eintrudelnden Gäste durstige Kehlen anmelden? Ohne Kühlschrank sind die Gastgeber ziemlich aufgeschmissen. Haben sie jedoch Eiswürfel in einer Kühltasche mit dabei, können sie das Problem lösen. Die Flasche Bier oder der Dr. Ginger Ingwer Likör werden in eine Plastikschüssel gelegt und mit den mitgebrachten Eiswürfeln bedeckt. Nun wird eine Handvoll Kochsalz benötigt. Je mehr, desto besser. 

Wer in Physik oder Chemie aufgepasst hat, weiss, was nun passiert. Das Salz sorgt dafür, dass die natürliche Kälte der Eiswürfel gesteigert wird. Die Temperatur in der Eisschüssel sinkt im Nu auf minus 17 Grad Celsius ab. Binnen zweier oder dreier Minuten kann der Gastgeber mit diesem Trick seinen Gästen einen gekühlten Ingwer Likör oder eine erfrischend kalte Cola aus dem Hut zaubern. Bei grösserer Hitze sollten die Getränke entsprechend länger unter der Eis-Salz-Schicht liegen, bis sie herumgereicht werden. 

Es lohnt sich also, zum Grillen oder in die Badi immer eine Box mit Eiswürfeln und ein Pfund Kochsalz mitzunehmen. Man weiss auch nie, wer sich an schönen Sommerabend einfach selbst einlädt. Getränke können also auch ganz ohne Kühlschrank gekühlt werden.
Du willst weitere Tipps & Tricks rund um Ingwer, Cocktails und Getränke erhalten? Dann abonniere jetzt unseren kostenlosen Newsletter:

Notfalls muss die Kühltruhe herhalten 

Getränke können Zuhause natürlich viel besser gekühlt werden. Leider dauert es im Kühlschrank viel zu lange, bis der richtige Kältegrad erreicht ist. Der folgende Trick klappt aber mittels Kühltruhe. Damit kann jeder seine Flasche Dr. Ginger Ingwer Likör ohne Strom und ohne Kühlschrank-Warterei schnell kühlen. Um die Gefahr des Platzens der Glasflasche unter Minusgraden zu minimieren und das Vereisen des Flascheninhalts zu unterbinden, muss ein durchfeuchtes Papiertuch um die Flasche gewickelt werden. Diese wird dann einige Minuten im Gefrierschrank deponiert. Die Feuchtigkeit im Tuch kühlt, ohne das Glas zerspringen zu lassen. Im Kühlschrank dauert es auf diese Weise etwas länger. Der gewünschte Kühleffekt klappt aber auch.

Hilfe - ich bin auf keine der beiden Methoden vorbereitet

Die Kraft der panischen Gedanken wird nun niemandem helfen. Erfindergeist ist gefragt, wenn jemand ohne Kühlschrank zu kalten Getränken kommen möchte. In manchen Situationen gibt es kein Entkommen – ausser jemand radelt schnell zur nächsten Tanke oder einem Supermarkt und kauft zwei Säcke Crushed-Eis. 

Wer sich gerade am Rhein oder anderen Gewässern befindet, hat in Ufernähe immer noch die Möglichkeit, die Flaschen ins kalte Wasser zu legen - nach Möglichkeit in einem wassergefüllten Eimer, der am Fluss mittels eines improvisierten Ankers und eines Seils vor dem Abdriften gesichert werden muss. Sonst ebbt es und die Kühlung ohne Kühlschrank und Strom fällt buchstäblich ins Wasser. 

An der Ostsee können Menschen, die aus guten Gründen in der Nähe der Seebrücke ihr Camp aufgeschlagen haben, die Getränke in einem Eimer mit langer Schnur von der Seebrücke herunterhängen lassen und im Wasser herunterkühlen. So kann jeder die mitgebrachte Flasche Dr. Ginger oder die Bierflaschen aus der mitgenommenen Kiste auch ohne Kühlschrank kühl halten. Im Jahreslauf wird die Ostsee nur bei sehr flachem Wasser wärmer als 18 Grad. Je tiefer im Wasser der Eimer mit den Flaschen hängt, desto kälter wird es. 

Zu beachten ist lediglich, dass auch Schiffe auf den Gewässern verkehren und nicht mit dem ins Wasser hängenden Eimer rechnen. Falls sich die Schnur in der Schiffsschraube verheddert, dürfte das für den Verursacher ein gerichtliches Nachspiel und eine hohe Rechnung bedeuten. Wer sich auskennt, weiss, dass auch Kinder trotz aller Verbote gerne von einer Brücke ins Wasser springen. Dabei könnten sie sich an dem herunterhängenden Kühleimer verletzen. Umsicht ist also trotz akuter Partylaune angebracht. Ohne Strom Getränke kühlen zu wollen, sollte nicht in höhere Risikobereitschaft ausarten.